bernd scheffler. lebensspur 1955 in hamburg geboren, bin ich aufgewachsen mit dem wunsch, schriftsteller zu werden. nach dem abitur 1974 und der wehrdienstverweigerung entschloß ich mich zur arbeit in einem altenheim, im krankenhaus, mit behinderten kindern, jugendlichen, erwachsenen; es folgte arbeit auf bauernhöfen in irland, wales, deutschland. seit 1980 bin ich familienvater und tischler. 1990 habe ich die kunst wiederentdeckt und meine eigene zeit: ich kopierte bilder der klassischen moderne, belegte aktzeichenkurse, später mal- und grafikkurse z.b. der akademie trier und der kulturwerkstatt essen. mich interessierte die kunst des informel als möglichkeit beweglichen sehens, als materialexperiment, um die bildebene zu verändern. später beschäftigte mich die position von paul klee zwischen formanalyse und dem zulassen des unbewußten; sodann joseph beuys und sein übungsweg, weltdinge zu erstehen und gleichzeitig zu einer eigenmächtigen orientierung zu kommen. fasziniert hat mich seit 2004, wie francis bacon menschen malt. diese „bewegungsabläufe“ führten bei mir zu einer serie von selbstporträts. da bacon vor allem nach fotos arbeitete, hat für mich das foto eine wichtige dimension neben und mit der malerei erhalten
berndscheffler.de
berndscheffler.de | 2001 berndscheffler.de | 2009